Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

Förderung für 14 Projekte gegen Gewalt und zur Stärkung von Frauen und Mädchen in ganz Österreich mit 1,25 Millionen Euro

Seitens des Bundeskanzleramts werden Projekte gefördert, die zur Unterstützung gegen Gewalt in ihren unterschiedlichen Formen beziehungsweise zur Gewaltprävention für Frauen und Mädchen beitragen. Am 31. Juli 2020 endete die Einreichfrist. Die Projekte werden im Zeitraum 2020/2021 umgesetzt. Die geförderten Maßnahmen im Rahmen der Projekte umfassen:

  • Schutz vor geschlechtsspezifischer Gewalt und Ausbeutung von Frauen und Mädchen
  • Präventive Maßnahmen für geschlechtsspezifische Gewalt
  • Verbesserung von Grundlagenwissen und der Datenlage im Bereich Gewaltschutz

Die geförderten Projekte inklusive Kurzbeschreibung finden Sie unter "Weitere Informationen".

3,25 Millionen Euro in Gewaltschutz und Stärkung von Frauen investiert

Neben den 14 durch das Bundeskanzleramt/Frauenprojektförderungen unterstützten Projekten fördert der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) mit 2 Millionen Euro 19 Projekte in ganz Österreich (Übersicht siehe "Weitere Informationen").

Die Schwerpunkte liegen dabei unter anderem auf Beratung und Betreuung für von Gewalt betroffene und bedrohte Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund, Aufklärungs- und Präventionsarbeit für von Gewalt betroffene und gefährdete Frauen sowie für ihre männlichen Angehörigen und Stärkung von Frauen und Mädchen zur selbstbestimmten Teilhabe sowie Ausbau und Verstärkung bestehender Strukturen der Aufnahmegesellschaft zur besseren Versorgung von Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund. Insgesamt werden für die Stärkung von Frauen und Mädchen somit 3,25 Millionen Euro in 33 Projekte investiert.

Weitere Informationen