Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

Förderschwerpunkt Deutsch

Kenntnisse der Landessprache bestimmen die beruflichen Chancen.

Umfassende Kompetenzen in der Landessprache sind für die Integration von Migrantinnen und Migranten auf dem Arbeitsmarkt neben den zentralen Faktoren des (Aus-)Bildungsniveaus und der Berufserfahrung von überragender Bedeutung.

Projektbeispiele

"Sprich mit 2.0 – Wien"

"Sprich mit 2.0" ist eine ganzheitliche Integrationsmaßnahme, die den Fokus auf den Erwerb und die Festigung der deutschen Sprache legt. Die Steigerung der kommunikativen Kompetenz (B1/B2) soll jedoch nicht im Rahmen eines klassischen Deutschkurses erfolgen, sondern durch möglichst authentische, an Alltagssituationen angelehnte Übungen. Das in diesem Projekt vorgestellte Kursprogramm bietet 3 Themenschwerpunkte an: "Sprache & Bildung", "Arbeit & Beruf" und "Rechtsstaat & Werte". Alle 3 Schwerpunkte werden ergänzt durch das Thema "Deutsch im Arbeitsleben" (2 Wochen). Anhand der jeweiligen Themen, die im Kurs behandelt werden, erhalten die Teilnehmenden wichtige Informationen, die ihnen bei Ihren Integrationsbemühungen helfen und das Zurechtfinden in der österreichischen Gesellschaft gewährleisten sollen. Der Kurs kann optional mit einer ÖSD-Zertifizierung abgeschlossen werden.

"für schlaue Füchse" – für Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache in Linz

Durch die gezielte Unterstützung von Kindern beim Erlernen der deutschen Sprache werden integrative Prozesse erleichtert, schulische und spätere berufliche Chancen gewahrt und das Selbstbewusstsein der Kinder gestärkt. Die deutsche Sprache soll spielerisch geübt werden um auch in anderen Lernbereichen bessere Hilfestellung leisten zu können.

Dokumente

Weiterführende Informationen