Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

"Ein Europa, das verbindet" – Europaministerin eröffnet EU-geförderten Güterweg

Europaministerin Karoline Edtstadler und der Kärntner Landesrat Martin Gruber eröffneten am 10. Juli einen großteils durch EU-Mittel frisch sanierten Güterweg in Mannsdorf in der Gemeinde Straßburg

Bundesministerin Karoline Edtstadler in Kärnten

Entlang des Güterweges liegen 5 Höfe, 85 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche, 127 Hektar Wald und 2 Wohnhäuser. Ko-finanziert wurde das Sanierungsprojekt mit Fördermitteln aus dem Topf für landwirtschaftliche Entwicklung der Europäischen Union.

Für Europaministerin Karoline Edtstadler ist das Projekt beispielhaft dafür, wie die Europäische Union Menschen miteinander verbindet: "Als Bundesregierung ist es uns ein großes Anliegen, die Regionen und die kleinstrukturierte Landwirtschaft zu stärken. Auch als Europaministerin bekenne ich mich klar zu einem Europa der Regionen, denn in der Vielfalt liegt unsere Stärke. Straßen und Wege verbinden die Menschen und sind die Basis für die ländliche Entwicklung. Denn auf diesen Wegen kommt das Getreide in den Stall und von dort die Milch in unsere Kühlschränke."

Weitere Informationen:

25 Jahre Österreich in der EU: Landwirtschaft und regionale Entwicklung