Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

Weltkonferenz der Parlamentspräsidentinnen und -Präsidenten – Multilateralismus für Frieden und nachhaltige Entwicklung

Die IPU Weltkonferenz der Parlamentspräsidentinnen und -Präsidenten findet alle 5 Jahre, organisiert von Interparlamentarischer Union (IPU) in Kooperation mit den Vereinten Nationen statt. Bisherige Austragungsorte waren New York (2000, 2005, 2015) und Genf (2010). Im August 2020 wird die Konferenz zum fünften Mal, erstmals in Wien und erstmals mit einem nationalen Parlament als Ko-Gastgeber stattfinden.

Eingeladen sind die Parlamentspräsidentinnen und -Präsidenten beider Kammern aller UN-Mitgliedsstaaten, zirka 1.300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden erwartet.

Unter dem Titel "Parliamentary leadership for more effective multilateralism that delivers peace and sustainable development for the people and planet" sollen unter anderem auch folgende Themen in Podiumsdiskussionen behandelt werden: Klimawandel, Humanitäre Agenda, Demokratische Regierungsführung, Inklusives Wirtschaftswachstum sowie Bekämpfung von Terrorismus, gewalttätigem Extremismus und Hassreden.

Quellen:

NR-Präsident Wolfgang Sobotka und IPU Generalsekretär Martin Chungon bei Unterzeichnung des Memorandum of Understanding für die 5. IPU-Weltkonferenz der ParlamentspräsidentInnen 2020 in Wien, 15.10.2019 im Rahmen der 141. IPU-Konferenz in Belgrad
Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka und IPU Generalsekretär Martin Chungon bei der Unterzeichnung des Memorandum of Understanding für die 5. IPU-Weltkonferenz der Parlamentspräsidentinnen und -Präsidenten 2020 in Wien, 15. Oktober 2019 im Rahmen der 141. IPU-Konferenz in Belgrad Foto: Parlamentsdirektion/Johannes Zinner

Informationen

SDGs: 1 bis 17, vor allem 13 und 16

Laufzeit: 2020

Durchführende Institutionen: IPU – Interparlamentarische Union, UNOV; Parlament der Republik Österreich

Umsetzungsstatus: in Vorbereitung