Aktionsplan Frauengesundheit

Mit dem "Aktionsplan Frauengesundheit" setzt die Bundesregierung an den WHO-Zielen der "Strategy on women's health and well-being in the WHO European Region" an und verwirklicht die Ziele der Gesundheit und des Wohlergehens von Frauen sowie deren Gleichstellung besonders engagiert: Österreich ist das erste europäische Land mit einem entsprechenden Aktionsplan. Der Plan umfasst 40 Maßnahmen für mehr gesundheitliche Chancengerechtigkeit von Frauen. Seit 2017 wird auf Bundes- und Landesebene die Umsetzung von Maßnahmen des Aktionsplans forciert. Der Multi-Stakeholder-Ansatz prägt nicht nur Entwicklung, sondern auch Umsetzung des Aktionsplans: Der "FrauenGesundheitsDialog" erörtert die Umsetzung von Maßnahmen sowie Schwerpunkte mit Stakeholdern und NGOs.

Quellen:

Informationen

SDGs: 1, 3, 4, 5, 17 (Kooperation auf nationaler Ebene)

Laufzeit: seit Juni 2017  

Auftraggeber: BMSGPK

Durchführende Institutionen: Bund, Länder

Partnerinstitutionen: Institutionen und Organisationen aus unterschiedlichen Politik- und Gesellschaftsbereichen (Ministerien, Länder, Sozialversicherung, Sozialpartner, Interessensvertretungen, NGOs etc.)