"Juvenes Translatores": Mach mit beim Übersetzungswettbewerb der Europäischen Kommission!

Übersetzungswettbewerb 2022 der Europäischen Kommission zum Thema "Europäische Jugend" – Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der EU, die im Jahr 2005 geboren sind – Bewerbungsfrist für interessierte Schulen bis 20. Oktober 2022 – Wettbewerb soll Einblicke in die professionelle Tätigkeit des Übersetzens bieten 

Schultafel

Seit 2. September 2022 können sich Schulen der Sekundarstufe aus allen EU-Ländern für "Juvenes Translatores" anmelden, den alljährlichen Übersetzungswettbewerb der Europäischen Kommission. In diesem Jahr werden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Texte zum Thema "Europäische Jugend" übersetzt.

Der Kommissar für Haushalt und Verwaltung, Johannes Hahn, betonte zum Start von "Juvenes Translatores": "Mit diesem Wettbewerb wollen wir den Fremdsprachenerwerb fördern und junge Menschen dazu anregen, das Übersetzen zu ihrem Beruf zu machen. Ganz im Sinne des 'Europäischen Jahres der Jugend' 2022  bringt der Wettbewerb junge Menschen aus verschiedenen Ländern zusammen, ermutigt sie, ihrer Liebe zu Sprachen nachzugehen, und hilft ihnen dabei, Barrieren zwischen Menschen und Kulturen zu überwinden. Die Fähigkeit, ungeachtet aller Unterschiede miteinander zu kommunizieren und einander zu verstehen, ist eine wesentliche Voraussetzung für das Gedeihen der EU."

Details zum Wettbewerb "Juvenes Translatores"

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können beliebig aus einer der 24 EU-Amtssprachen in eine andere übersetzen. Dadurch ergeben sich 552 mögliche Sprachkombinationen.

Die Teilnahme am Wettbewerb läuft in zwei Phasen ab:

  • In der ersten Phase müssen sich interessierte Schulen bis spätestens 20. Oktober 2022 (12 Uhr MEZ) anmelden. Lehrkräfte können das Anmeldeformular in jeder der 24 EU-Amtssprachen ausfüllen.
  • Anschließend lädt die Kommission 705 Schulen, die zufällig per Computer ausgewählt werden, zur nächsten Runde (Phase 2) ein. Die Anzahl der teilnehmenden Schulen pro Land richtet sich nach der Anzahl der Mandate, die das Land im Europäischen Parlament innehat – im Fall von Österreich wären das 19 Schulen. Die ausgewählten Schulen nominieren daraufhin bis zu 5 Schülerinnen beziehungsweise Schüler, die sie ins Rennen schicken. Die Nationalität der Teilnehmenden ist nebensächlich; jedoch müssen alle im Jahr 2005 geboren sein.

Der Wettbewerb selbst findet am 24. November 2022 online zeitgleich an allen teilnehmenden Schulen statt.

Die Gewinnerinnen und Gewinner – jeweils eine beziehungsweise einer pro Land – werden Anfang Februar 2023 bekannt gegeben. Diese werden zur feierlichen Preisverleihung im Frühjahr 2023 nach Brüssel eingeladen. Dabei wird ihnen auch die Gelegenheit gegeben, professionelle Übersetzerinnen und Übersetzer der Europäischen Kommission kennenzulernen und mehr über deren Beruf sowie die Arbeit mit Sprachen zu erfahren.

Hintergrund

"Juvenes Translatores" (Latein für "junge Übersetzer") wurde das erste Mal 2007 von der Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission veranstaltet. Seitdem findet der Wettbewerb jedes Jahr statt. Er fördert das Erlernen von Fremdsprachen in der Schule und ermöglicht jungen Menschen einen Einblick in die Tätigkeit des Übersetzens. "Juvenes Translatores" richtet sich an 17-jährige Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe und findet EU-weit zeitgleich an den ausgewählten Schulen statt.

Weitere Informationen