Initiative "Bauhaus Österreich": Umsetzung einer europäischen Vision gebauter Umwelt

Österreichisches Side-Event des "Neuen Europäischen Bauhaus Festivals" am 10. Juni 2022 vor Ort im Architekturzentrum Wien sowie online – Vorstellung aktueller Projekte und Aktivitäten des Nachhaltigen Bauens

New European Bauhaus Festival

Am 10. Juni 2022 findet in Wien ein österreichisches Side-Event zum hauptsächlich in Brüssel stattfindenden "Neuen Europäischen Bauhaus Festival" statt. Die vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) organisierte Veranstaltung "Initiative Bauhaus Österreich – Showcase Austria" (im Architekturzentrum Wien sowie hybrid) widmet sich schwerpunktmäßig den folgenden Themen:

  • Vorstellung innovativer Projekte aus nationaler Bauforschung, welche die Themen des "Neuen Europäischen Bauhauses" (NEB) aufgreifen (Ästhetik, Nachhaltigkeit und Inklusion) – Best Practices;
  • Diskussion, welche Stärkefelder in Österreich bestehen und wie die Leitgedanken des NEB in Österreich umgesetzt werden (könnten);
  • Positionierung der "Initiative Bauhaus Österreich" in Österreich und der EU.

Das Programm sieht die folgenden 3 Sessions vor:

  • Session I: Anforderungen an das nachhaltige und kreislauffähige Bauen – ein klimaneutraler Gebäudebestand bis 2040 in Österreich: Wie können Forschung und Innovation die Transformation der gebauten Umwelt beschleunigen (beziehungsweise massentauglich werden) und welche Kriterien müssen klimafitte Gebäude in Zukunft erfüllen?
  • Session II: Integrales und digitales Planen und Bauen – ein erforderlicher Paradigmenwechsel: Wo liegen die Herausforderungen in dem Paradigmenwechsel, "Bauen gravierend neu zu denken", und welche Prioritäten müssen aus Sicht österreichischer Akteurinnen und Akteure gesetzt werden?
  • Session III: Teilhabe und Inklusion – partizipative Prozesse und kooperative Wohnmodelle: Im Bereich Wohnen finden mehrere Transformationsprozesse gleichzeitig statt – von der Zunahme kooperativer Wohnmodelle bis hin zu gemeinschaftlichen Entscheidungsfindungen betreffend Sanierung und Dekarbonisierung. Wie kann es gelingen, diese Prozesse inklusiv, sozial gerecht und partizipativ zu gestalten?

Initiative "Bauhaus Österreich" orientiert sich an Nachhaltigkeit, Inklusion und Ästhetik

Aufbauend auf der vorhandenen Kompetenz und der Innovationskraft im Bereich des Nachhaltigen Bauens in Österreich verfolgt die Initiative "Bauhaus Österreich" einen ganzheitlichen Ansatz und möchte dabei einen breiten gesellschaftlichen Diskurs anstoßen, eine neue Vision der gebauten Umwelt zu entwickeln. Die Vision des "Neuen Europäischen Bauhauses", die sich an den Begriffen ⁠Nachhaltigkeit⁠, Inklusion und Ästhetik ausrichtet, ist anhand richtungsweisender Projektbeispiele umzusetzen.

Die "Bauhaus Initiative" setzt sich zum Ziel, die Art und Weise zu verändern, wie Gebäude und Quartiere unter der Zielsetzung der Klimaneutralität bis 2040 baukulturell sorgsam errichtet und saniert werden können. Forschung, Innovation und Kultur spielen dabei eine entscheidende Rolle und zeigen, dass der Weg von der Forschung zur Umsetzung durch Forschungs- und Demonstrationsprojekte maßgeblich beschleunigt werden kann. Durch eine zentrale Anlaufstelle können Akteurinnen und Akteure der Architektur und Baukultur, Gebäudeplaner, -errichter und -betreiber sowie Bauforschung voneinander lernen und daraus gemeinsame Lösungsansätze für lokale Herausforderungen entwickeln.

Hintergrund: Das Festival des "Neuen Europäischen Bauhauses"

Das Festival des "Neuen Europäischen Bauhauses" von 9. bis 12. Juni 2022 soll Menschen aus Wissenschaft, Kunst, Design, Politik, Architektur und Technologie zusammenbringen, um eine nachhaltige und inklusive Zukunft zu gestalten. 

Die Kernaktivitäten des Festivals finden in Brüssel statt, mit Nebenveranstaltungen in der gesamten EU und darüber hinaus. Interessierte können sich auch online am Festival beteiligen. Die Hauptthemen des Festivals – das Debatten, künstlerische Darbietungen, Ausstellungen und Netzwerk-Aktivitäten umfasst – sind die Prinzipien des "Neuen Europäischen Bauhauses": Schönheit, Nachhaltigkeit und Inklusivität. Es zielt darauf ab, Verbindungen zwischen verschiedenen Aktivitäten und Einzelpersonen aufzubauen und die Welten der Forschung, Wissenschaft und Technologie, der Bildung und des zivilen Engagements sowie der Kunst, Kultur und Architektur herzustellen. Zusätzlich findet am 11. Juni 2022 eine weitere Nebenveranstaltung des "Neuen Europäischen Bauhaus Festivals", das "Kreislaufkultur Fest 2022", statt – ein Fest für Groß und Klein, zum gemeinsamen Erleben und Gestalten.

Weitere Informationen