Inhalt

Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß: "Familienbonus Plus entlastet untere und mittlere Einkommen"

Budgetdienst des Parlaments bestätigt positive Auswirkungen

"Mit dem Familienbonus Plus entlasten wir vor allem untere und mittlere Einkommen. Es handelt sich dabei um ein starkes familienpolitisches Ausrufezeichen der Bundesregierung", betont Juliane Bogner-Strauß, Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend. Dies wurde gestern auch vom parlamentarischen Budgetdienst bestätigt. "Gerade jene Eltern, die neben der Erziehung ihrer Kinder gleichzeitig berufstätig sind, sollen bessere Anerkennung erfahren. Dies soll entgegen der bisherigen Förderungslogik nicht durch eine neue staatliche Geldleistung, sondern mit Hilfe einer ehrlichen und substanziellen Steuerentlastung erreicht werden", ergänzt Bogner-Strauß.

950 000 Familien mit 1,6 Millionen Kindern werden mit dem Familienbonus entweder zur Gänze von der Steuerlast befreit oder es wirkt ein Bonus von bis zu 1 500 Euro pro Kind und Jahr. Familien mit kleinen und mittleren Einkommen werden am meisten profitieren: Liegt das Einkommen zwischen 1 070 Euro und 1 570 Euro, ist der Entlastungseffekt verhältnismäßig am größten. Familien mit einem Kind und einem Bruttoeinkommen bis zu 1 700 Euro, zahlen künftig überhaupt keine Lohnsteuer mehr. Darüber wird der Familienbonus Plus in Höhe von 1 500 Euro voll ausgeschöpft.

Nach dem 18. Geburtstag des Kindes steht ein reduzierter Familienbonus Plus in Höhe von bis zu 500 Euro jährlich zu, sofern für das Kind Familienbeihilfe bezogen wird.

Rückfragehinweis:
Herbert Rupp
Pressesprecher der Bundesministerin
Telefon: +43 1 53 115-63 34 04
E-Mail: herbert.rupp@bka.gv.at