Inhalt

Bundeskanzler Sebastian Kurz: Heute ist Feiertag der Neutralität und Freiheit

Sonderministerrat, Angelobung der Rekruten, Tag der offenen Tür im Bundeskanzleramt

"Wir feiern heute unseren Nationalfeiertag, den Feiertag der Neutralität und der Freiheit unseres Landes. Nach 10 Jahren der Besetzung war Österreich endlich frei und kein fremder Soldat mehr auf unserem Gebiet", sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz anlässlich des österreichischen Nationalfeiertags. Die Rede des Bundeskanzlers und der traditionelle Sonderministerrat fanden im Rahmen der Angelobung von über tausend Rekrutinnen und Rekruten des Österreichischen Bundesheeres am Wiener Heldenplatz statt. Zuvor legten der Bundeskanzler, Vizekanzler Heinz-Christian Strache, die Mitglieder der Bundesregierung sowie die Staatssekretärin und der Staatssekretär Kränze vor der Krypta des Äußeren Burgtores nieder.

"Glaube an Österreich ist weiterhin wichtig"

Der Bundeskanzler erinnerte in seiner Rede auch an das heurige Gedenkjahr: "Wir feiern in diesem Jahr auch die Gründung der Republik vor 100 Jahren. Geboren in Hunger, Angst und Selbstzweifel sollte das erste Kapitel der Demokratie in Österreich ein baldiges Ende finden." Der Erste Weltkrieg habe die Menschen und auch die Politik verrohen lassen. Es sei nach einer kurzen Zeit des Aufschwungs eine Zeit der politischen Extreme gefolgt. Das habe zum Untergang der Demokratie und später zu Gewalt, Krieg und der Shoah geführt. "Nach den Verwüstungen durch den Zweiten Weltkrieg hatten die Gründerväter der 2. Republik den Menschen im Land nicht viel anzubieten", so Sebastian Kurz und erinnerte dabei an die Weihnachtsansprache von Bundeskanzler Leopold Figl im Jahr 1945, der dazu aufrief, an dieses Österreich zu glauben. "Wir müssen dieser Generation, die unser Land nach dem Krieg wieder aufgebaut hat, immer dankbar sein, dass sie an unser Österreich geglaubt hat. Dieser Glaube hat uns allen geholfen, dass wir heute im schönsten Land der Welt leben dürfen", so der Bundeskanzler.

"Bundesheer ist Garant für Frieden"

Dieser Glaube an Österreich sei auch heute noch genauso wichtig: "Denn jede Generation muss sich Frieden, Freiheit und Wohlstand immer wieder neu erarbeiten. Gerade im heurigen Gedenkjahr müssen wir uns daran erinnern, wie wichtig es ist, dass wir an unser Land glauben und dass wir es auch zusammenhalten, dass wir einander mit Respekt und Wertschätzung begegnen", betonte der Bundeskanzler und dankte allen Menschen, die Österreich täglich dienen und sich für Frieden, Freiheit und Wohlstand einsetzen. "Ich möchte besonders den Rekruten danken, die heute angelobt werden. Das Österreichische Bundesheer ist der Garant dafür, dass wir den Frieden in Zukunft aufrechterhalten können. Ich danke aber auch allen, die sich im freiwilligen Einsatz für die Gesellschaft engagieren und ihren sozialen Beitrag leisten, damit wir auch in Zukunft noch in Frieden, Freiheit und Sicherheit leben können", so Bundeskanzler Sebastian Kurz in seiner Rede zum Sonderministerrat.

Bundeskanzler Sebastian Kurz, Vizekanzler Heinz-Christian Strache und Verteidigungsminister Mario Kunasek am Nationalfeiertag © BKA/Dragan Tatic

Reger Andrang am Tag der offenen Tür

Anlässlich des Nationalfeiertags hatte das Bundeskanzleramt am Ballhausplatz 2 seine Tore wieder für zahlreiche interessierte Besucherinnen und Besucher geöffnet. Zwischen 12 und 17 Uhr konnten die Prunk- und Repräsentationsräume, wie der Kongresssaal oder der Große Ministerratssaal, besichtigt werden. Als Gastgeber begrüßten Bundeskanzler Sebastian Kurz, Bundesminister Gernot Blümel und Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß viele Gäste persönlich und standen für Gespräche und Fotos zur Verfügung. Auch Regierungssprecher Peter Launsky-Tieffenthal beantwortete Fragen und gab einen Einblick in seine Tätigkeit. Guides vermittelten den Besucherinnen und Besuchern interessante Details zur Geschichte und Architektur des Hauses. Auch für die kleinen Gäste gab es wieder ein spezielles Programm: Sie konnten selbst in die Rolle eines Regierungsmitglieds schlüpfen und ihre Zukunftsideen für Österreich in einem Video festhalten.

(Video auf Youtube ansehen)

Rede von Bundeskanzler Sebastian Kurz am Nationalfeiertag (PDF, 45 KB)

Fotos sind über das Fotoservice des Bundeskanzleramtes kostenfrei abrufbar.