Zielgruppe Schülerinnen und Schüler: Anti-Korruptions-Workshops und Anti-Korruptions-Events

Mit speziellen Angeboten für Schülerinnen und Schüler der Sekundärstufe II setzt das Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung (BAK) seit 2016 an Schulen und Bildungseinrichtungen in ganz Österreich Bildungsmaßnahmen gegen Korruption um. Altersadäquate Sensibilisierungsmaßnahmen sollen das Bewusstsein für Korruptionshandlungen mit ihren Konsequenzen so früh wie möglich schärfen, mögliches Fehlverhalten verhindern und Integrität fördern. In speziell entwickelten Anti-Korruptionsworkshops wurden in insgesamt 8 Veranstaltungen rund 1.000 Schülerinnen und Schüler sensibilisiert.

Quellen:

Informationen

SDGs: 4, 16

Laufzeit: seit 2016 

Durchführende Institutionen: Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung 

Partnerinstitutionen: Schulen und Bildungseinrichtungen in Österreich