Inhalt

Monitoring der Fortschritte der Umsetzung der Agenda 2030

Indikatoren für die Umsetzung der Agenda 2030

Die Überwachung des Fortschritts der Umsetzung der "Agenda 2030" und der Sustainable Development Goals (SDGs) soll anhand eines Indikatorensets gemessen werden. Zur Festlegung der Indikatoren wurde im Jahr 2015 eine "Inter-Agency and Expert Group on SDG Indicators" (IAEG-SDGs) ins Leben gerufen.

Von der IAEG-SDGs wurde ein globales Indikatorenrahmenwerk von derzeit 230 Indikatoren erarbeitet. Die Veröffentlichung der Messdaten erfolgt in einem jährlich von den Vereinten Nationen publizierten "Sustainable Development Goals Report". Durch diese Indikatoren soll es möglich sein festzustellen, ob die beabsichtigten Verbesserungen tatsächlich eintreten, beziehungsweise wo möglicherweise noch größere Anstrengungen erforderlich sind. Die IAEG-SDGs arbeitet weiter an den noch offenen methodischen und datentechnischen Fragen.

Für die EU hat Eurostat im Bericht "Sustainable development in the European Union – A statistical glance from the viewpoint of the UN Sustainable Development Goals – 2016 edition" 51 Indikatoren des Europäischen Statistischen Systems für das Monitoring der 17 SDGs dargestellt. Ein erweiterter Eurostat-Bericht mit knapp hundert Indikatoren wird im Herbst 2017 erscheinen.

Statistik Austria entwickelt bis Ende 2017 ein erstes nationales Indikatorenset anhand des UN-Indikatorensets, das um österreichspezifische Indikatoren ergänzt wird. Die nationalen Indikatoren werden auf der Webseite von Statistik Austria unter dem Themenschwerpunkt "Agenda 2030 - Sustainable Development Goals" abrufbar sein.

Wie werden die Fortschritte gemessen?

Das Monitoring der SDGs stellt eine große Herausforderung dar. Neben der Statistik Austria, Eurostat und anderen staatlichen und internationalen statistischen Komitees beschäftigen sich auch zahlreiche NGOs und die Wissenschaft damit, wie ein aussagekräftiges SDG-Monitoring gestaltet werden kann. Rezente Publikationen:

  • Der im Juli 2017 veröffentlichte SDG-Index 2017 der Bertelsmann Stiftung und des Sustainable Development Solutions Network (SDSN) zeigt, wo Länder bei der Umsetzung stehen. Im SDG-Index befindet sich Österreich an 7. Stelle von 157 angeführten Ländern.
  • Wie sich die SDGs konkret auswirken untersucht unter anderem auch UNICEF, die sich in ihrem Bericht "Building the Future: Children and the Sustainable Development Goals in Rich Countries" (Juni 2017) mit der Lage von Kindern in Industrieländern in Bezug auf die SDGs beschäftigen. Der Bericht zeigt, dass selbst in Ländern mit hohem Einkommen Fortschritt nicht automatisch allen Kindern zugutekommt. Der Bericht reiht die Länder nach ihrem Abschneiden bei den Zielen, die für das Wohlergehen von Kindern am relevantesten sind. Österreich liegt im Ländervergleich auf Platz 15. 

Externe Links