Verfassungsministerin Edtstadler: Rechtsstaatlichkeit ist ein Grundpfeiler der europäischen Zusammenarbeit

50. Europäische Präsidentenkonferenz der Anwaltsorganisationen – Rechtsstaatlichkeit und europäische Sicherheit im Fokus

"Rechtstaatlichkeit, Demokratie und Menschenrechte sind die Grundpfeiler unserer europäischen Zusammenarbeit. Sie sind damit auch die Grundlage der Kooperation in der Sicherheitspolitik, und sie stellen letztlich die Basis unseres europäischen Lebensmodells dar. Damit haben wir jeden Grund, dass wir diese Werte auch mit aller Vehemenz verteidigen und für sie tagtäglich eintreten", sagte Verfassungsministerin Karoline Edtstadler bei der Eröffnungsveranstaltung der Wiener Advokatengespräche, die von 9. bis 11. Juni 2022 stattfinden. Gemeinsam mit Justizministerin Alma Zadić sowie den Präsidentinnen und Präsidenten der europäischen und internationalen Anwaltsorganisationen eröffnete sie die Konferenz im Wiener Palais Ferstl, die sich dem Thema "Laws of power vs the rule of law – Wie passt Rechtsstaatlichkeit in die Europäische Sicherheit?" widmete.

Veranstalter dieser internationalen Tagung ist der Österreichische Rechtsanwaltskammertag. Die erste europäische Präsidentenkonferenz der Anwaltsorganisationen –auch "Wiener Advokatengespräche" genannt – fand im Jahr 1973 erstmals statt. Verfassungsministerin Edtstadler gratulierte zum 50-jährigen Jubiläum und hob hervor, dass sich die "renommierte Fachtagung in den letzten Jahrzehnten zu einem bedeutenden Dialogforum entwickelt hat": Mittlerweile führt die Veranstaltung über 200 Spitzenrepräsentantinnen und -repräsentanten der europäischen und internationalen Anwaltsorganisationen, der Justiz, Politik und Wissenschaft aus 40 Ländern zu einem Erfahrungs- und Meinungsaustausch zusammen.