Integrationsministerin Raab: Rechtzeitig gegen Radikalismus und Extremismus vorgehen

Susanne Raab nahm am ÖIF-Seminar "Anzeichen von Radikalismus und Extremismus erkennen"  mit der Schweizer Politikwissenschaftlerin Elham Manea teil

Integrationsministerin Susanne Raab hat sich beim Online-Seminar "Anzeichen von Radikalismus und Extremismus erkennen" des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) mit der Schweizer Gastvortragenden Elham Manea selbst ein Bild gemacht, was junge Menschen für radikale, extremistische Ideologien anfällig macht und wie erste Anzeichen erkannt werden können.

Elham Manea ist Privatdozentin an der Universität Zürich, engagiert sich für humanistischen Islam und Menschenrechte und forscht in den Bereichen Islamisches Gesetz, Frauenrechte im Islam und Politischer Islam. Sie führte vor allem das bei Jugendlichen im Vorfeld von Radikalisierung fehlende Zugehörigkeitsgefühl zur Gesellschaft als möglichen Grund für Radikalisierung an. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen, vorwiegend Trainer, Trainerinnen sowie Berater und Beraterinnen aus dem Integrationsbereich, unterstrichen, wie wichtig Aufklärung und Sensibilisierung besonders für jene Berufsgruppen sind, die mit jungen Menschen arbeiten. 

Integrationsministerin Raab: "Radikalisierungsbiografien sind höchst unterschiedlich, Radikalisierung kann unter verschiedensten Einflüssen entstehen. Es ist daher wichtig, dass rechtzeitig dagegen vorgegangen wird und bereits erste Anzeichen ernst genommen und richtig gedeutet werden. Diese Seminare des ÖIF sind ein wichtiges Instrument, um all jene in der Erkennung von Radikalismus und Extremismus zu sensibilisieren, die direkt mit den Jugendlichen zu tun haben. Sollten erste Anzeichen erkannt werden, muss sofort gehandelt und die zuständigen Stellen kontaktiert werden."

Die Seminarreihe "Anzeichen von Radikalismus und Extremismus erkennen" des Österreichischen Integrationsfonds wurde 2015 ins Leben gerufen und hat zum Ziel, jene Personen im Integrationsbereich zu schulen, die mit Jugendlichen zu tun haben. Im Mittelpunkt stehen die Themen Radikalismus, Maßnahmen gegen Radikalismus, Umgang mit radikalen Verhaltensweisen, aber auch die Aufklärung zu den Themen "Politischer Islam" sowie Formen des Islamismus.