Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

Raab: Familienhärtefonds als wichtige Unterstützung für Familien, Kinder und Alleinerziehende

Frauenministerin: Aufstockung des Pakets durch Regierung kommt Familien, Kindern und Alleinerziehenden zugute

"Als Frauenministerin ist mir die Aufstockung des Familienhärtefonds auf 30 Millionen Euro für Menschen in Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit ein wichtiges Anliegen, weil durch diese wichtige Maßnahme Familien, Kindern und insbesondere auch Alleinerziehenden schnell und unbürokratisch geholfen werden kann", so Susanne Raab.

Die Bewältigung der Corona-Krise sei für Familien und insbesondere für Frauen, die fast 94 Prozent der Alleinerziehenden stellen, eine große Aufgabe. Einerseits falle die Unterstützung durch Großeltern und andere Menschen weg, andererseits seien viele Menschen in Kurzarbeit oder im schlimmsten Fall arbeitslos geworden, so Raab. "Viele Familien und Frauen stehen derzeit vor großen Herausforderungen. Sie müssen die berufliche Arbeit von zu Hause erledigen und parallel die Betreuung der Kinder zur Gänze übernehmen. Der aufgestockte Familienhärtefonds hilft hier im Krisenfall insbesondere Familien und alleinerziehenden Frauen und damit auch den Kindern, diese Krise besser zu überstehen. Diese Initiative ist äußerst sinnvoll und ein weiterer Baustein, um den Menschen in der Krise direkt zu helfen", so Raab abschließend.

Rückfragen und Kontakt:
Pressestelle von Bundesministerin Susanne Raab
Telefon: +43 1 53 115-0
E-Mail: presse-fi@bka.gv.at