Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

Bundesregierung & Rotes Kreuz starten neue Infokampagne zu Coronavirus

"Schau auf dich, schau auf mich" seit heute flächendeckend in ganz Österreich – Risikobewusstsein soll erhöht, Zielgruppen spezifisch angesprochen und Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt werden

"Schau auf dich, schau auf mich. So schützen wir uns", lautet die aktuelle Infokampagne, die ab heute, Sonntag, in ganz Österreich anlaufen wird. Die Bundesregierung und das Rote Kreuz informieren gemeinsam in allen Tageszeitungen, in Radio und Fernsehen sowie online und in den sozialen Medien über Aktuelles rund um den Coronavirus. Finanziert wird die Kampagne vom Roten Kreuz und der Bundesregierung. Im digitalen Bereich läuft die Kampagne über die Kanäle der Bundesregierung, ausführliche aktuelle Informationen werden auf der Seite oesterreich.gv.at zur Verfügung gestellt.

Ziel der Informationskampagne ist es, das Bewusstsein für das große Risiko, das vom Coronavirus ausgeht, zu schärfen. Dazu werden konkrete Tipps, Handlungsanweisungen und Informationen zielgruppenorientiert, mehrsprachig und auf allen Kanälen unter die Bevölkerung gebracht. 

Das wichtigste Ziel der Kampagne ist es, ältere Menschen über 65 Jahren, als größte gefährdete Gruppe, zu einer längerfristigen und ganz konsequenten Verhaltensänderung im Alltag zu bewegen: Bleiben Sie zu Hause, halten Sie Kontakt über Handy und Mail. Familienfeiern können in einigen Monaten nachgeholt werden. Bitten Sie Nachbarn, für Sie Besorgungen zu erledigen.

Speziell angesprochen wird aber auch die jüngere Zielgruppe, die sogenannten "Millennials", um das Bewusstsein dafür zu stärken, den Älteren gegenüber solidarisch zu sein und zuhause zu bleiben, selbst wenn sie außerhalb der sogenannten Risikogruppe sind.