Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

Bundeskanzler Kurz besucht Polizeiinspektion am Wiener Westbahnhof

Sicherheitsinitiative: 4.300 zusätzliche Beamtinnen und Beamte geplant

"Der Bundesregierung ist die Sicherheit in Österreich ein zentrales Anliegen. Wir wollen den Polizistinnen und Polizisten den Rücken stärken. Um die Sicherheit aufrechterhalten zu können, braucht es mehr Personal", sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz anlässlich des Besuchs der Polizeiinspektion am Wiener Westbahnhof, den er mit Vizekanzler Werner Kogler und Innenminister Karl Nehammer absolvierte. "Wir wollen die Rahmenbedingungen für die Exekutive verbessern, damit diese weniger Zeit für Bürokratie aufwenden muss und verstärkt das tun kann, wofür sie wirklich da ist", betonte der österreichische Regierungschef.

Vizekanzler Werner Kogler merkte an, dass es vor allem in den Städten Hotspots gebe, für die mehr Personal erforderlich seien, daher sei die bereits begonnene Personaloffensive notwendig. 4.300 zusätzliche Polizistinnen und Polizisten auf den Straßen seien das Ziel einer Sicherheitsinitiative, die Innenminister Karl Nehammer beim Ministerrat einbringen möchte: "1.600 Personen sind bereits in Ausbildung. Ab Juni sollte das bereits spürbar sein", so Nehammer.

Bilder von diesem Termin sind über das Fotoservice des Bundeskanzleramts kostenfrei abrufbar.