Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

Kulturminister Blümel: Mit Elizabeth T. Spira geht eine österreichische Kultmoderatorin und Fernsehmacherin

Beeindruckendes Lebenswerk, einzigartiges Gespür und unverwechselbare Geschichten

"Mit ‚Alltagsgeschichte‘, und dann ‚Liebesg’schichten und Heiratssachen‘ hat Elizabeth T. Spira ganze Generationen begleitet und Verbindungen geknüpft. Ihr beeindruckendes Lebenswerk ist insbesondere auch auf ihrem einzigartigen Gespür für unverwechselbare Geschichten begründet", so Medienminister Blümel. "Sie hat das Leben der Menschen auf vielfältige Art und Weise inspiriert und begeistert."

1946 kehrte ihre Familie nach der Flucht vor den Nazis nach Österreich zurück. Spira studierte in Wien Publizistik und arbeitete als Journalistin im Nachrichtenmagazin "profil". Nach 10 Jahren beim von Claus Gatterer gegründeten "teleobjektiv" und einem kurzen Gastspiel beim "Inlandsreport" entwickelte Spira gemeinsam mit dem Historiker Michael Mitterauer das "Alltagsgeschichten"-Konzept. Die Serie startete 1985, 1997 kamen die "Liebesg'schichten und Heiratssachen" dazu.

"Mit Elizabeth T. Spira verliert Österreich eine einzigartige Persönlichkeit, die mit ihrem Werk Kult geworden ist. Dieses Werk wird unvergessen bleiben. Mein herzliches Beileid gilt Familie, Freunden und Wegbegleitern", so Blümel abschließend.

Rückfragehinweis:
Sophie Gnesda
Presse Bundesminister Blümel
Telefon: +43 664 88 11 69 72
E-Mail: sophie.gnesda@bka.gv.at