Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

Jugendministerin Stilling: "Das Engagement junger Menschen sichtbar machen"

23 Initiativen wurden mit dem Österreichischen Jugendpreis 2019 ausgezeichnet

"Mit dieser Auszeichnung werden das gemeinnützige Engagement junger Menschen, die Fülle an Aktivitäten und die Leistungen der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit für die Öffentlichkeit sichtbar gemacht. Ich möchte mich bei all jenen bedanken, die sich mit den und für die jungen Menschen engagieren", sagte Jugendministerin Ines Stilling gestern Abend bei der Verleihung des Österreichischen Jugendpreises. Mit der Arbeit der Jugendinformation, der offenen und internationalen Jugendarbeit sowie den verbandlichen Jugendorganisationen trage die außerschulische Jugendarbeit wesentlich zur persönlichen Entwicklung von Jugendlichen bei. Sie ermögliche ein Miteinander unterschiedlicher Altersgruppen und Kulturen, unabhängig vom familiären oder sozialen Hintergrund.

Der Österreichische Jugendpreis wurde bereits zum vierten Mal vergeben. Erstmals wurden auch Autorinnen und Autoren ausgezeichnet, die mit ihren redaktionellen Beiträgen die Lebenswelt der Jugendlichen thematisieren und in der Öffentlichkeit Verständnis für Anliegen und Perspektiven junger Menschen schaffen. Aus insgesamt 136 eingereichten Projekten haben 5 Jurys in den Kategorien "Europäische Initiativen", "Digitale Jugendarbeit", "Nationale Jugendarbeit", "Eure Projekte" sowie "Journalistische Leistungen im Interesse der Jugend" folgende Projekte ausgewählt und Anerkennungspreise vergeben.

Ausgezeichnete Projekte 2019

Kategorie "Europäische Initiativen"

  • UMF united: Demokratisierung, Partizipation und Selbstorganisation bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (asylkoordination österreich)
  • Kids wanna have FUNdamental rights (Kinderfreunde Mühlviertel)
  • Ready, steady, go! Training course on methodologies for recruiting, applying and mentoring inclusive voluntary projects (GRENZENLOS - INTERKULTURELLER AUSTAUSCH)
  • People. Rights. Identity. Diversity. Europe. (VEREIN FUR BILDUNG MLADIINFO)
  • EVS in the "Jugendzentrum Gewölbe" (Verein für Freizeit und Bildung der Jugend)

Kategorie "Digitale Jugendarbeit"

  • All Right(s)?! - Auf den Spuren der Kinderrechte (Verein Jugendzentrum Judenburg)
  • Pilotprojekt #followme - Sicherheit durch Medienkompetenz (Verein Amazone)
  • OJAD 4.0 (Offene Jugendarbeit Dornbirn - OJAD)
  • twilightzone come2gether (Jugend- und Stadtteilzentrum come2gether - Verein Wiener Jugendzentren)

Kategorie "Nationale Jugendarbeit"

  • aha plus - Anerkennungssystem für engagierte Jugendliche (aha - Jugendinformationszentrum Vorarlberg)
  • I FEEL GOOD (SOFA Soziale Dienste GmbH)
  • "Macht Sprache - Was macht Sprache?" (Offene Jugendarbeit Landeck)
  • MuslimInnen gegen Antisemitismus (Muslimische Jugend Österreich)
  • "Sicherheitshalber!" - Mutig für seelische und körperliche Unversehrtheit bei den PPÖ (Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs-PPÖ)

Kategorie "Eure Projekte"

  • Real Fairytales Puppentheater
  • Interkultureller Musiksommer 2018
  • Chemie Workshops: So machen Naturwissenschaften Spaß!
  • Lebensmittelsammelaktion mit Glücksrad
  • einfach ohne - Fest der Nachhaltigkeit
  • Tanz der Kulturen

Kategorie "Journalistische Leistungen im Interesse der Jugend"

  • Johannes Stangl: "Wir müssen jetzt anfangen!" (Anna Wielander und Jakob Pflügl)
  • Kinder und Jugendliche als MedienheldInnen (Noah Kramer)
  • Mehr als nur Zwei (Iris Strasser)

Eine Kurzbeschreibung der Projekte ist auf der Webseite "Jugendarbeit in Österreich" verfügbar.

Bilder von der Verleihung sind über das Fotoservice des Bundeskanzleramtes kostenfrei abrufbar.