Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

Bundeskanzlerin Bierlein, Bundesminister Schallenberg und Bundesministerin Patek bei UNO-Vollversammlung in New York

"Österreich als aktiver und verlässlicher Partner in der multilateralen Zusammenarbeit"

Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein nimmt anlässlich ihres Aufenthalts in New York bereits im Vorfeld der 74. Vollversammlung der Vereinten Nationen (UNO) mehrere Termine wahr. Sie unterstrich die Bedeutung Österreichs als offiziellen Standort der Vereinten Nationen: "Unser Land ist ein aktiver und verlässlicher Partner in der multilateralen Zusammenarbeit. Die großen Herausforderungen der Menschheit können im Sinne von Frieden, Freiheit und unser aller Sicherheit nur global gelöst werden."

Neben der Bundeskanzlerin werden auch Außenminister Alexander Schallenberg und Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek an der Vollversammlung teilnehmen.

Gespräche mit jüdischer Gemeinde – Klima-Aktionsgipfel

Auf dem Programm der Bundeskanzlerin stehen unter anderem ein Treffen mit UNO-Generalsekretär Antonio Guterres und die Teilnahme an der Eröffnung der 74. UNO-Vollversammlung. Zudem werde es zahlreiche bilaterale Termine sowie Gespräche mit Vertreterinnen und Vertreter der jüdischen Gemeinde geben, wodurch man die besondere historische Verantwortung Österreichs zum Ausdruck bringen wolle.

Rede von Bundesminister Schallenberg vor der UN-Vollversammlung

Bundesminister Schallenberg wird bei der hochrangigen Debatte in der Vollversammlung als Vertreter Österreichs sprechen. Darüber hinaus stehen eine Rede zum Internationalen Tag zur vollständigen Eliminierung von Nuklearwaffen sowie das Gründungstreffen der Allianz für den Multilateralismus auf dem Programm des Außenministers. Bilaterale Unterredungen sind unter anderem mit dem iranischen Außenminister Mohamad Javad Zarif und dem Präsidenten des Internationalen Roten Kreuzes, Peter Maurer, geplant. Bundesministerin Patek wird unter anderem am Klima-Aktionsgipfel (Climate Action Summit) und bei der Präsentation der Initiativen zu erneuerbarer Energie teilnehmen.

Bilder aus New York sind über das Fotoservice des Bundeskanzleramtes kostenfrei abrufbar.