Jetzt bewerben für ein Praktikum beim Generalsekretariat des Rates

Bewerbungsfrist läuft bis 27. September 2022 – Jedes Jahr werden beim Generalsekretariat des Rates rund 100 Plätze für bezahlte Praktika, 20 Plätze für unbezahlte Pflichtpraktika und bis zu 6 Plätze für bezahlte Praktika für Menschen mit Behinderung im Ausmaß von 5 Monaten angeboten

Menschen reden an einem Tisch

Auch dieses Jahr bietet das Generalsekretariat des Rates wieder bezahlte Praktika an. Wer ein Hochschulstudium absolviert hat – beispielweise in Rechtswissenschaften, Politikwissenschaften, internationalen Beziehungen, europäischen Studien, Wirtschaftswissenschaften oder in anderen Bereichen –, kann sich bis 27. September 2022 (12 Uhr MEZ) bewerben.

Die Praktikantinnen und Praktikanten haben die Möglichkeit, Arbeitserfahrung in einem internationalen Umfeld zu sammeln und die Arbeitsweise an einer der Schlüsselstellen der europäischen Politik verstehen zu lernen. Jährlich werden etwa 100 Plätze für bezahlte Praktika, etwa 20 Plätze für unbezahlte Pflichtpraktika und bis zu 6 Plätze für bezahlte Praktika für Menschen mit Behinderung angeboten.

4 Arten von Praktika stehen zur Verfügung: bezahlte Praktika, unbezahlte Pflichtpraktika, Praktika für Studierende an Verwaltungshochschulen und bezahlte Praktika für Menschen mit Behinderung im Rahmen des Programms mit positiven Maßnahmen.

Aufgabenbereiche während des Praktikums

Die Aufgabengebiete während eines Praktikums beim Generalsekretariat des Rates sind vielfältig und bieten:

  • die Chance, Einblicke in die Abläufe und die Politik der EU-Institutionen zu erhalten;
  • die Gelegenheit, an der täglichen Arbeit des Rates in der Praxis mitzuwirken;
  • die Möglichkeit, in einem multikulturellen, mehrsprachigen und multiethnischen Umfeld zu arbeiten;
  • die Gelegenheit, einen frischen Blick und das Wissen einzubringen, das die Studentinnen und Studenten während des Studiums erworben haben.

Die Aufgaben während des Praktikums gestalten sich je nach Bedarf der Dienststelle anders, aber prinzipiell entspricht die Tätigkeit der Arbeit von Beamtinnen und Beamten zu Beginn ihrer Laufbahn. Dazu zählen beispielsweise:

  • Vorbereitung von Sitzungen, Protokollführung;
  • Teilnahme an Sitzungen der Vorbereitungsgremien des Rates und des Ausschusses der Ständigen Vertreter (AStV);
  • Durchführung von Recherchen zu einem bestimmten Projekt;
  • Übersetzung von Dokumenten;
  • Zusammenstellung von Unterlagen, Redaktion von Berichten.

Zudem werden die Praktikantinnen und Praktikanten eingeladen, an einem Studienprogramm teilzunehmen, das auch Konferenzen und Besuche bei anderen EU-Institutionen in Brüssel, Luxemburg und Straßburg umfasst.

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung

Bewerben können sich bis 27. September 2022 alle EU-Bürgerinnen und -Bürger sowie Interessierte aus Ländern, deren Beitrittsverhandlungen mit der EU abgeschlossen sind. Es sind sehr gute Kenntnisse in Englisch oder Französisch erforderlich (Niveau C nach dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen).

Bewerbungen von Personen, die bereits für eine Dauer von mehr als 6 Wochen eine (bezahlte oder unbezahlte) Praktikumsstelle oder eine andere Stelle bei einem Organ, einer Einrichtung, einer Agentur oder einem Amt der EU innegehabt haben, werden nicht angenommen. Die Vergütung beträgt 1.229,32 Euro pro Monat.

Weitere Informationen

Praktika beim Generalsekretariat des Rates, Website des Rates der Europäischen Union/Europäischen Rates