Europäische Mobilitätswoche: Sensibilisierung für klimafreundliche Fortbewegung

Europäische Mobilitätswoche findet von 16. bis 22. September 2022 statt – Diesjähriges Motto: "Mix and Move! klimafreundlich mobil" – Zahlreiche Aktivitäten laden zum Mitmachen ein

Autofreier Tag in Brüssel

Die "Europäische Mobilitätswoche" zielt darauf ab, Aufmerksamkeit für Verkehrsprobleme zu schaffen, umweltverträgliche Lösungen zu suchen und für klimafreundliche Mobilität zu sensibilisieren. Eine autofreie Umwelt soll angestrebt und klimafreundliche Fortbewegung ermöglicht werden, in diesem Jahr mit einem speziellen Fokus auf Fahrräder/E-Bikes. Den "krönenden Abschluss" bildet der autofreie Tag am 22. September 2022.

An der "Europäischen Mobilitätswoche", welche in Österreich mit Förderung des Klimaschutzministeriums (BMK) vom "Klimabündnis Österreich" koordiniert wird und dieses Jahr unter dem Motto "Mix and Move! klimafreundlich mobil" steht, können sich zahlreiche interessierte Organisationen und Institutionen mit Aktivitäten beteiligen, darunter Gemeinden, Regionen und Städte, Bildungseinrichtungen, Pfarren, Betriebe oder Nichtregierungsorganisation (NGOs). Zur Teilnahme ist eine Registrierung auf der Website erforderlich.

Aktionsvorschläge für Gemeinden und Regionen

Auf der Website der "Europäischen Mobilitätswoche" stehen zahlreiche Ideen und Vorschläge zur Verfügung, die zum Mitmachen einladen (sogenannte "Aktionsvorschläge"), darunter die folgenden:

  • Die Aktion "Gesundes Frühstück" ist eine Verteilaktion, bei welcher all jenen gedankt werden soll, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind. Zu besorgen und zu befüllen sind bunte Frühstücksackerln der "Europäischen Mobilitätswoche" mit gesunden Frühstückskleinigkeiten aus der Region.
  • Mit der Aktion "Platz statt Parkplatz", bei der eine oder mehrere Parkflächen ausgewählt werden, sind der Kreativität bei der Gestaltung des (Park-)Platzes keine Grenzen gesetzt. Ob Nachbarschaftstreffpunkt mit temporären Sitzgelegenheiten oder Grünflächen mit interessanten Pflanzen, Entspannungsoase mit Hängematten oder Leseecke mit Bücherschrank – unterschiedlichste Ideen gelangen zur Umsetzung. Ein Musikverein könnte möglicherweise ein kleines Konzert abhalten, oder einen Sangeswettbewerb. Wichtig ist, rechtzeitig allfällige erforderliche Genehmigungen einzuholen.

Auszeichnung für herausragende Projekte auf lokaler und regionaler Ebene: "European Mobility Week Awards"

Die "European Mobility Week Awards" küren jene österreichischen Städte und Gemeinden, die sich im Rahmen der "Europäischen Mobilitätswoche" am meisten für klimafreundliche Fortbewegung engagiert haben. Es gibt 2 Kategorien, eine für Städte mit über 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern und eine für Städte und Gemeinden mit unter 100.000 Einwohnenden. Die siegreichen Städte und Gemeinden werden in einem dreiminütigen Video vorgestellt, über die Kampagne zur "Europäischen Mobilitätswoche" beworben und zur Überreichung der Awards nach Brüssel eingeladen.

Für eine Qualifikation müssen die folgenden 3 "Goldenen Kriterien" erfüllt werden:

  • Aktionen und Veranstaltungen an allen 7 Tagen der "Europäischen Mobilitätswoche";
  • Teilnahme am autofreien Tag, an dem mindestens ein Teil einer öffentlichen Straße abgeriegelt oder gesperrt sein muss;
  • eine dauerhafte Maßnahme für Radfahrende oder Fußgänger.

Die Einreichung der Aktionen und Projekte ist von 1. Oktober 2022 bis 31. Oktober 2022 möglich. Einreichen können alle österreichischen Städte und Gemeinden, die sich auf der Webseite der "Europäischen Mobilitätswoche" bis 29. September 2022 registrieren und ihre Aktion(en) im Kalender eingetragen haben. Eine weitere Voraussetzung für die Einreichung ist die Unterzeichnung der Charta der "Europäischen Mobilitätswoche".

Weitere Informationen