Jahr 1914

Der Auftakt zum Ersten Weltkrieg: die Kriegserklärung an Serbien

Der Auftakt zum Ersten Weltkrieg: die Kriegserklärung an Serbien
- Foto: ÖNB/Rode, Österreichisches Staatsarchiv / Abt. Kriegsarchiv

Am 28. Juni 1914 wurde das Thronfolgerehepaar, Erzherzog Franz Ferdinand und Sophie, Herzogin von Hohenberg, in Sarajevo vom serbischen Attentäter Gavrilo Princip ermordet. Dem darauf vom Ballhausplatz gestellten Ultimatum an Belgrad wurde von serbischer Seite nicht zur Gänze entsprochen.

Nachdem sich die österreichisch-ungarische Diplomatie der Rückendeckung des deutschen Bündnispartners versichert hatte, unterbreitete Außenminister Graf Leopold Berchtold dem in Bad Ischl weilenden Kaiser den Entwurf eines Telegramms, das die Kriegserklärung an Serbien zum Inhalt hatte – wobei die darin erwähnten militärischen Feindseligkeiten Serbiens nicht der Realität entsprachen. Mit der Unterschrift Franz Josephs wurde eine Kettenreaktion in Gang gesetzt, die innerhalb weniger Tage den Ersten Weltkrieg auslöste.