Jahr 1282

Grundlegung der habsburgischen Herrschaft: die Belehnung der Söhne Rudolfs I.

Grundlegung der habsburgischen Herrschaft: die Belehnung der Söhne Rudolfs I.
- Foto: Bundesmobilienverwaltung, Österreichisches Staatsarchiv / Abt. Haus-, Hof- und Staatsarchiv

Im Jahr 1282 belehnte König Rudolf I. am Hoftag zu Augsburg seine beiden Söhne Rudolf und Albrecht mit den Herzogtümern Österreich und Steiermark, sowie Krain und die Windische Mark "zu gesamter Hand". Diese Belehnungsurkunde stellt einen Meilenstein der österreichischen Geschichte dar, wurde doch mit diesem Akt die Grundlage der über sieben Jahrhunderte währenden habsburgischen Herrschaft in der Mitte Europas geschaffen.