Online-Analyse-Tool "Recover.MAP" informiert über Geschäftschancen durch den EU-Aufbauplan in den Mitgliedsländern der Union

Der EU-Aufbauplan bietet Unternehmen nicht nur in Österreich Chancen, sondern auch in den anderen EU-Mitgliedstaaten. Die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) hat am 29. September 2021 in Brüssel das Online-Analyse-Tool "Recover.MAP" präsentiert. Das Ziel? Heimische Unternehmen bestmöglich über die Markt- und Wachstumsmöglichkeiten in den EU-Mitgliedsländern zu informieren.

"Wir zeigen den Betrieben, wie sie in der gesamten EU an europäische Wiederaufbaugelder herankommen können, und bieten dafür gezielte Beratung und Service. Mit dem Analysetool Recover.MAP bieten wir den Betrieben ein Chancentool und stellen alle relevanten Daten wie Markt- und Wachstumschancen zur Verfügung, damit die Betriebe diese optimal im Wiederaufbau nutzen können", betonte Mariana Kühnel, stellvertretende Generalsekretärin der WKÖ. In den Zukunftsbereichen Umwelt und Digitalisierung sind in Österreich 20.000 Exportbetriebe aktiv. Über die "Recover.MAP" können die österreichischen Unternehmen die geplanten Investitionsvolumina des EU-Aufbauplans in allen Branchen abrufen und so auf einen Blick erkennen, wo ihre Chancen in den EU-Ländern liegen.

Ergänzt wird das Online-Analysetool vom persönlichen Beratungsangebot durch die Ansprechpartnerinnen und -partner der WKÖ, etwa durch das "Enterprise Europe Network Austria"oder das Außenwirtschaftsnetzwerk der österreichischen Wirtschaftsdelegierten in den EU-Mitgliedstaaten.

Weitere Informationen