Neue Beratungsstelle gegen Zwangsehe im Westen Österreichs

Laut Schätzungen sind in Österreich etwa 5.000 Frauen oder Mädchen von Zwangsheirat bedroht oder betroffen, wobei die Dunkelziffer noch höher liegen dürfte. Expertinnen und Experten sprechen von jährlich rund 200 betroffenen Mädchen und Frauen.

Am 12. November 2021 eröffnete Frauen- und Integrationsministerin Susanne Raab in der Innsbrucker Beratungsstelle "Frauen aus allen Ländern" ein neues Beratungsangebot für Frauen und Mädchen, die direkt von einer Zwangsehe betroffen sind. 

"Mit der neuen Beratungsstelle schaffen wir ein niederschwelliges Angebot, wo betroffene Mädchen und Frauen in Notlagen rasch, unbürokratisch und anonym Hilfe finden, und bauen somit unser Netz an Anlaufstellen weiter aus." (Bundesministerien Susanne Raab anlässlich der Eröffnung in Innsbruck)

Beratung gegen Zwangsehe im Osten und Süden Österreichs bieten die Beratungsstellen "Orient Express" in Wien und "DIVAN" in Graz.

Weiterführende Informationen