Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

Bartenbach GmbH: Die Zukunft der nachhaltigen Lichttechnik

Das österreichische Unternehmen Bartenbach GmbH in Aldrans beschäftigt sich auf unterschiedlichste Weise mit dem Thema Licht und forscht seit kurzem mit Hilfe von EU-Förderungen an Möglichkeiten der nachhaltigen Lichttechnik.

Seit 1960 entwickelt die Bartenbach GmbH zahlreiche Erfindungen, welche in Europa und weltweit patentiert sind. Außerdem widmet sich das Unternehmen auch der innovativen Licht-Forschung. Um mehr über dieses zukunftsorientierte österreichische Unternehmen zu erfahren und sich ihr durch EU-Förderungen unterstütztes Forschungsprojekt "Repro-Light näher anzusehen, besuchte Europaministerin Karoline Edtstadler im Rahmen der Österreich-Dialoge zur EU-Zukunftskonferenz dieses Unternehmen.

Innerhalb der Abteilung "Bartenbach Reasearch & Development" hat das aktuelle Forschungsprojekt "Repro-Light" das Ziel, zu erforschen, wie man in der Zukunft Licht nachhaltig einsetzen kann. Gemeinsam mit Partnerinnen und Partnern aus ganz Europa – unter anderem mehreren Universitäten und Forschungseinrichtungen in der EU – soll ein Wandel in der europäischen Lichtindustrie initiiert werden, um die Leuchten-Produktion ökonomischer zu machen. Es soll ein nachhaltiges Endprodukt in Form einer intelligenten LED-Leuchte mit einer modularen Architektur entwickelt werden, welche die Bedürfnisse aller Beteiligten in der Wertschöpfungskette berücksichtigt und gleichzeitig an individuelle Nutzerbedingungen angepasst werden kann. Damit will man die europäische Beleuchtungsindustrie auf dem Weg zu einer nachhaltigeren und wettbewerbsfähigeren Zukunft unterstützen. "Repro-Light" verfügt über ein Budget von 6 Millionen Euro und wird zu 70 Prozent vom EU-Programm "Horizon 2020" gefördert.

Neben Tages- und Kunstlichtplanungen für Architektinnen und Architekten sowie Gesamtlichtlösungen für Kundinnen und Kunden vermittelt die Bartenbach GmbH auch Wissenswertes rund um das Thema Licht im Rahmen der "Bartenbach Academy" durch Seminare, Universitäts-Symposien und Fachbücher. In der "Bartenbach Lichtwelt" werden Ergebnisse der Lichtforschung durch Modelle, Info-Screens und großformatige Fotos von Planungsprojekten vermittelt.

Europaministerin Karoline Edtstadler zeigte sich bei ihrem Besuch beeindruckt: "Das österreichische Unternehmen Bartenbach demonstriert sehr eindrucksvoll die Vorteile einer vernetzten Europäischen Union. Durch gemeinsame Forschung und Entwicklung können Fortschritte erzielt werden, die sowohl die EU als auch Österreich als Wirtschaftsstandort stärken. Gerade bei so einem wichtigen Thema wie Lichttechnik – etwas, das wir im täglichen Leben so dringend brauchen – ist Forschung unabkömmlich."

Weitere Informationen