Stellungnahmen "Rechtliche und ethische Fragen im Zusammenhang mit geimpften und genesenen Personen in der COVID-19-Pandemie" und "Impfung gegen COVID-19 als Berufsausübungserfordernis für die Gruppe der Pflege- und Gesundheitsberufe"

Am 19. April 2021 hat die Bioethikkommission eine Stellungnahme zum Thema "Rechtliche und ethische Fragen im Zusammenhang mit geimpften und genesenen Personen in der COVID-19-Pandemie" angenommen. Bereits in ihrer letzten Stellungnahme "Ethische Fragen einer Impfung gegen COVID-19" vom 25. November 2020 gab die Bioethikkommission eine grundsätzliche Empfehlung zu einer etwaigen an den Impfstatus anknüpfenden Rücknahme von Grundrechtseingriffen ab. Die Stellungnahme "Impfung gegen COVID-19 als Berufsausübungserfordernis für die Gruppe der Pflege- und Gesundheitsberufe" folgte am 4. Mai 2021.