Sammlungen der Administrativen Bibliothek

Österreichisches Staatsarchiv

Ende des Jahres 2003 wurden der laufende Bibliotheksbetrieb der Administrativen Bibliothek des Bundeskanzleramtes und der Bibliotheksbetrieb des Österreichischen Staatsarchivs als Shared Service Kooperation zusammengeführt und seit dem Jahr 2004 hat die Administrative Bibliothek des Bundes die Fachaufsicht über. Dabei liegt der Arbeitsschwerpunkt auf der Formal- und Sacherschließung der wissenschaftlichen Fachliteratur des Österreichischen Staatsarchivs und auf dem gemeinsamen Ankauf. Das Spektrum der bibliothekarischen Arbeiten reicht somit von der Erwerbung über Zeitschriftenerfassung bis hin zur retrospektiven Katalogisierung von historisch wertvollen Altbeständen. Einen Überblick über die Neuerwerbungen des Österreichischen Staatsarchivs finden Sie in unserem monatlichen Zuwachsverzeichnis.

Ergänzende Informationen über die umfangreiche Bibliothek des Österreichischen Staatsarchivs

OECD

OECD-Sammlung der Administrativen Bibliothek

Die Administrative Bibliothek ist Depositarbibliothek der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung). In der Online-Bibliothek OECD iLibrary stehen alle Studien und Statistiken digital zur Verfügung. Der direkte Zugriff auf die Online-Bibliothek ermöglicht einen raschen Überblick zum Publikationsgeschehen der OECD. Die Publikationen können nach Themen und Ländern recherchiert und kostenfrei online gelesen werden. Darüber hinaus können über die Buy this book-Funktion die Publikationen als Printausgabe oder als PDF erworben werden. Innerhalb der IP-Range des Bundeskanzleramts ist der Zugang für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freigeschaltet.

Die Administrative Bibliothek steht in Kontakt mit dem OECD Center Berlin. Das Center ist die Vertretung der OECD für den deutschsprachigen Raum und darüber hinaus ein Servicezentrum und Bindeglied zwischen der OECD-Zentrale in Paris und den OECD-Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Länderseite zu Österreich bietet einschlägige Informationen und Zugang zu Statistiken und Neuerscheinungen.

Links

Bundesdenkmalamt

Im Frühjahr 2021 erfolgte die Eingliederung der bibliothekarischen Betreuung des Bundesdenkmalamts in den Bibliothekscluster, seither wird dieser österreichweit einzigartige Literaturbestand als Grundlage zur Erforschung der Denkmale von der Administrativen Bibliothek bibliothekarisch mitbetreut. Unsere Arbeitsschwerpunkte sind die regelwerkskonforme bibliothekarische Erschließung von Neuerwerbungen sowie die Durchführung von Retrokatalogisierungsprojekten.

Der zentrale Präsenzbestand der Bibliothek befindet sich in den Räumlichkeiten des Bundesdenkmalamtes in der Wiener Hofburg, vor allem regional bedeutende befinden sich in den Bibliotheken der Landeskonservatorate an den Standorten Bregenz, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Krems, Linz und Salzburg. Der gesamte Bestand deckt die Sammlungsschwerpunkte Denkmalschutz, Denkmalpflege, Konservierung, mittelalterliche Glas- und Wandmalerei, österreichische Kunstgeschichte und topografische Werke ab. Weitere Informationen erhalten Sie unter bibliothek@bda.gv.at.

Europäisches Dokumentationszentrum

Lesezimmer in der Administrativen Bibliothek

Die Administrative Bibliothek ist seit März 2022 eines von insgesamt 9 Europäischen Dokumentationszentren (EDZ) in Österreich. Ziel der EDZ ist es, der breiten Öffentlichkeit den Zugang zu Publikationen und Dokumenten der Europäischen Kommission zu ermöglichen und bei der Recherche zu Rechtsvorschriften, zu den Politikbereichen und Einrichtungen in Europa zu unterstützen.

Im Lesezimmer der Administrativen Bibliothek liegen Broschüren und Informationen zu aktuellen Themen der Europäischen Union auf. Darüber hinaus können über die Administrative Bibliothek bei Bedarf auch Informationsmaterialen bezogen werden.

Da die meisten Europäischen Dokumentationen inzwischen online zur Verfügung stehen, werden kaum mehr Printpublikationen von der Europäischen Union und ihren Institutionen zur Verfügung gestellt. Die Administrative Bibliothek unterstützt gerne bei der Dokumentenrecherche.

Fast alle Veröffentlichungen der Europäischen Union werden in der Zentralbibliothek der Europäischen Kommission gesammelt und können über den Katalog der Zentralbibliothek recherchiert werden. Der Bestand der 1958 gegründeten Bibliothek bietet damit nicht nur einen Überblick zu aktuellen Themen der europäischen Integration, sondern ermöglicht auch die Recherche in historischen Beständen.

Europäische Dokumentationszentren, Website der Europäischen Kommission

Sonderprojekt: Die bildungshistorische Druckschriftensammlung im österreichischen Bildungsministerium – Ehemalige Amtsbibliothek des BMBWF

2002 wurde die Agenden der Amtsbibliothek des Unterrichtsministeriums der Administrativen Bibliothek des Bundes übergeben. Diese "Amtsbibliothek" war aber weit mehr als eine eigentliche Amtsbibliothek, sie war eine der größten Sammlungen pädagogischer (historischer) Literatur in Österreich und federführend im Aufbau des ersten digitalen Bibliothekenverbundes (Bibos I) in Österreich. Die Aufgabe der Administrativen Bibliothek war nun, die Agenden der reinen Amtsbibliothek weiterzuführen und den umfangreichen Bestand von etwa 440.000 Bänden sinnvoll aufzulösen, dabei vor allem den einzigartigen historischen Bestand sinnvoll zu verwerten.