Inhalt

Medienenquete

Es ist Zeit für einen echten, sachlichen und ernsthaften medienpolitischen Diskurs in Österreich  abseits tagespolitischer Ereignisse und mit dem Fokus aufs Wesentliche: den Medienstandort Österreich zu stärken und die österreichische Identität in der (digitalen) Medienwelt der Zukunft zu sichern. Zum Start dieses Diskurses hat die Bundesregierung im Regierungsprogramm die Abhaltung einer Medienenquete festgeschrieben. Die Medienenquete wird am 7. und 8. Juni im Museumsquartier in Wien stattfinden.

Der medienpolitische Diskurs soll dabei auf eine neue qualitative Ebene gehoben werden  öffentlicher Diskurs, ehrliche Analyse, Beschäftigung mit den wesentlichen Themen und Zukunftsfragen, Meinungsaustausch mit Expertinnen und Experten auf Augenhöhe. Mit dem Ziel, alteingesessene medienpolitische Frontlinien aufzuheben und die Perspektiven und Herausforderungen des Medienstandorts Österreich in den Mittelpunkt zu stellen. Ein Neustart für eine neue Ernsthaftigkeit in der Medienpolitik.


Einladungssujet zur Medienenquete 2018
Medienenquete Medien. Standort. Zukunft
Donnerstag, 7. Juni und Freitag, 8. Juni 2018

Programm

Beteiligen Sie sich am medienpolitischen Diskurs

Bereits im Vorfeld der Medienenquete laden wir Sie ein, sich mit Anregungen zu 3 wesentlichen Fragestellungen am medienpolitischen Diskurs zu beteiligen.

Fragestellungen zur Medienenquete

Fragestellung 1: Öffentlich-rechtlicher Auftrag und "Public Value"

Wie sollte der öffentlich-rechtliche Auftrag und der gesellschaftliche Mehrwert, den dieser Auftrag gewährleisten soll, in einer zunehmend digitalisierten Welt abgegrenzt, definiert und weiterentwickelt werden?

Fragestellung 2: Finanzierung und Förderung

Der österreichische Medienmarkt steht vor großen Herausforderungen: Es ist ein kleiner Markt, der aufgrund der gemeinsamen Sprache eng mit dem zehnmal so großen deutschen Markt verknüpft ist. Wie soll und kann zukunftsfähige Medienfinanzierung aussehen?

Fragestellung 3: Digitalisierung und Demokratie

Die Digitalisierung – insbesondere der Erfolg sozialer Netzwerke und des Smartphones – verändert den gesellschaftlichen Diskurs und die mediale Öffentlichkeit rasant. Was kann zeitgemäße Medienpolitik zu sachlicher und unaufgeregter Kommunikation und Information beitragen?

Ihre Anregungen

Bitte übermitteln Sie Ihren Input zu den 3 Fragestellungen per E-Mail und geben Sie Ihren Namen an. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und dienen ausschließlich dem Zweck der Beteiligung am medienpolitischen Diskurs zur Medienenquete.

Bringen Sie sich ein!