Inhalt

Europa-Staatspreis 2019

Auszeichnung für Personen und Projekte, die das Europabewusstsein fördern.

Logo Europa-Staatspreis 2019 © BMEIA/Jürgen Gabriel

Zum fünften Mal wird 2019 der Europa-Staatspreis vergeben. Ausgezeichnet wird das außerordentliche Engagement von Bürgerinnen und Bürgern sowie Organisationen zur Förderung des Europabewusstseins. Der Europa-Staatspreis ist mit 6 000 Euro dotiert, die beiden 2019 zum ersten Mal ausgelobten Sonderpreise "Europa in der Gemeinde" und "Europa in der Schule" mit jeweils 3 000 Euro. Der Europa-Staatspreis geht auf eine Initiative des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) zurück.

Die Einreichfrist für den Europa-Staatspreis 2019 ist der 15. Juli 2019 um 23:59 Uhr
Europa-Staatspreis 2019 - Bewerbung

Die Preisträgerinnen und Preisträger werden Ende August 2019 verständigt.

Alle weiterführenden Informationen zum Europa-Staatspreis 2019

Hintergrund: Was ist der Europa-Staatspreis?

Personen und Projekte auszeichnen, die Europa erklären: Das ist das Ziel des Europa-Staatspreises, den die Österreichische Bundesregierung 2019 zum fünften Mal ausschreibt. Ins Leben gerufen hat die Österreichische Bundesregierung die Auszeichnung im Jahr 2015 anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des EU-Beitritts. Der Europa-Staatspreis würdigt Initiativen, die zu einem besseren Verständnis der EU betragen. Eine mehrköpfige Fachjury zeichnet Jahr für Jahr Projekte aus, die Europa an- und begreifbar machen wollen.