Inhalt

Der "Brexit" und die Europawahl

Welche Auswirkungen hat der "Brexit" auf die Europawahl 2019?

Das Vereinigte Königreichs hat bereits zwei Mal einen Antrag auf Verschiebung des Austritts gestellt. Die Führungsspitzen der EU-27 haben am 10. April 2019 einen Aufschub für den "Brexit" bis zum 31. Oktober 2019 vereinbart. Dieser Beschluss wurde im Einvernehmen mit dem Vereinigten Königreich gefasst. Zudem haben die EU-27 am 10. April 2019 betont, dass das Vereinigte Königreich die Wahl zum Europäischen Parlament abhalten muss, wenn es in der Zeit vom 23. bis 26. Mai 2019 noch Mitglied der EU ist. 

Am 7. Mai 2019 bestätigte die britische Regierung ihre Teilnahme an der Europawahl. Diese wird im Vereinigten Königreich am 23. Mai 2019 stattfinden.

Ändert sich die Zahl der Abgeordneten im Europäischen Parlament aufgrund des "Brexit"?

Da das Vereinigte Königreich an der Europawahl 2019 teilnimmt, bleibt die Zahl der Abgeordneten vorerst bei 751 (davon 18 aus Österreich). Erst nach einem Ausscheiden des Vereinigten Königreichs aus der EU würde sich die Zahl der Mitglieder des Europäischen Parlaments auf 705 verringern (davon 19 Sitze für Österreich). 

Diese Verkleinerung der Anzahl der Mandatarinnen und Mandatare von 751 auf 705 war bereits beim Europäischen Rat am 28. Juni 2018 in Hinblick auf das Ausscheiden des Vereinigten Königreichs aus der EU festgelegt worden.

Weiterführende Information

Brexit: Aktuelle Informationen