Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

Kerstin Cmelka

Untitled (4 Casts) "Schnecke, Vogel, Katze und Qualle", Silbergelatineabzüge, 90x130 cm, 2008
Untitled (4 Casts) "Schnecke, Vogel, Katze und Qualle", Silbergelatineabzüge, 90x130 cm, 2008. Foto: Kerstin Cmelka, BMUKK

Vom Film über die Fotografie hat die Künstlerin ihr mediales Repertoire nach und nach erweitert bis hin zur Live-Performance. In Re-Inszenierungen von tradierten Körperchoreografien hinterfragt Cmelka kulturelle Konventionen und Normierungen, auch unter genderkritischen Aspekten. Der Untertitel 4 casts in der angekauften Arbeit ist doppeldeutig verwendet, einerseits Bildabzug, andererseits Rollenbesetzung, zwei Fotografien von abstrakten Objekten wechseln sich mit zwei Filmstills ab und verweisen auf Ambivalenz und Bedeutungsverschiebung.

Kerstin Cmelka, 
* 1974 Mödling, Hochschule für Bildende Künste Frankfurt/Main, Meisterschülerin bei Simon Starling, 2008 Galerie Mezzanin, Wien, 2007 "Intervention Michael part Eins" dutotoirvers, Wien, "On love" Peles empire , Los Angeles, "Retrospektive" ritter&staiff, Frankfurt/Main, 2006 "A Mechanical Theatre" Peles empire, London, "Non-Identical Twins" Kunstraum , Wien