Inhalt

100. Jahrestag der Gründung der Republik

Im Jahr 2018 feiert unser Land den 100. Jahrestag der Gründung der Republik. Um die Bundesregierung im Zusammenhang mit den in diesem Gedenk- und Erinnerungsjahr geplanten zahlreichen Aktivitäten zu unterstützen, wurde vom Bundeskanzler im Oktober 2016 der "Beirat für das Gedenk- und Erinnerungsjahr 2018" eingerichtet. In das Jahr 2018 fallen aber noch einige andere "runde" Jahrestage, die für die österreichische Erinnerungskultur von hoher Relevanz sind und deshalb ebenfalls im Jahr 2018 thematisiert werden: das Revolutionsjahr 1848; das Jahr des "Anschlusses" Österreichs an das Deutsche Reich 1938 – in diesem Jahr fand in der Nacht des 9. November auch das antisemitische Novemberpogrom statt; die Jahre 1948 (Allgemeine Erklärung der Menschenrechte) und 1958 (in diesem Jahr trat in Österreich die Europäische Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten in Kraft) und das Jahr des "Prager Frühlings" 1968.

Der Beirat unter dem ehrenamtlichen Vorsitz des ehemaligen Bundespräsidenten Heinz Fischer unterstützt verschiedene Projektvorhaben im Gedenk- und Erinnerungsjahr und ist in ständigem koordinierendem Austausch mit Bundes- und Ländereinrichtungen, Forschungs- und Lehreinrichtungen sowie Archiven, Museen und Bibliotheken, die Veranstaltungen für das Gedenk- und Erinnerungsjahr 2018 entwickeln.

Die Website für das Gedenk- und Erinnerungsjahr 2018 wurde im Herbst 2017 freigeschaltet und beinhaltet neben einer ausführlichen Darstellung der verschiedenen Jahrestage auch eine umfangreiche Veranstaltungs- und Publikationsdatenbank.

Kontakt im Bundeskanzleramt
Mag. Stephan Neuhäuser
Geschäftsstelle des Beirats für das Gedenk- und Erinnerungsjahr 2018
Ballhausplatz 1, 1010 Wien
E-Mail: post@geschichte.gv.at

Weiterführende Information

Externe Links