Inhalt

Welt-Mädchentag: Austria Center wird pinkifiziert

Österreichische Ratspräsidentschaft setzt ein Zeichen zum Welt-Mädchen-Tag 

Die Vereinten Nationen haben einen Welt-Mädchentag eingerichtet, um die Rechte von Mädchen zu stärken und darauf aufmerksam zu machen, dass Buben und Mädchen noch immer nicht die gleichen Chancen haben und Mädchen weltweit benachteiligt, diskriminiert und missbraucht werden – nur weil sie Mädchen sind. Er wird jährlich am 11. Oktober begangen. Um die Aktion zu unterstützen, erstrahlen an diesem Tag in vielen Städten der Welt große Gebäude, Wahrzeichen und Denkmäler in Pink.

Auch die österreichische Ratspräsidentschaft setzt ein Zeichen: Das Austria Center Vienna wird anlässlich des Welt-Mädchentages zwischen 10. Oktober abends und 12. Oktober abends pink bestrahlt. Zur selben Zeit finden im Austria Center Vienna mit der Konferenz "Gender Equality and YOU. Young Voices. Joint Initiative." und dem informellen Treffen der EU-Gleichstellungsministerinnen und -minister wichtige Gender Equality Events im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft statt. 

"Die Pinkifizierung ist ein wirksames optisches Mittel, um symbolisch auf den Welt-Mädchentag und die Diskriminierung von Mädchen hinzuweisen", so Frauenministerin Juliane Bogner-Strauß. "Österreich hat es sich aber auch zum Ziel gesetzt, im Rahmen des Vorsitzes im Rat der Europäischen Union einen zukunftsorientierten Dialog über Geschlechtergerechtigkeit anzustoßen. Mir ist es ein großes Anliegen, das Thema Geschlechtergleichstellung auch auf der politischen Agenda der Europäischen Union zu stärken."