Inhalt

Muna Duzdar: Digitale Bildung unabhängig vom Geldbörsel ermöglichen

"Es ist einer meines wichtigsten Anliegen als Staatssekretärin, die Investition in digitale Innovation zu fördern. Wir wollen daher beim Thema Digitale Bildung möglichst früh und vor allem für alle ansetzen, um so auch einen gerechten Zugang zu digitaler Bildung zu schaffen. Wir wollen, dass alle Schülerinnen und Schüler die Schule mit digitalen Kompetenzen verlassen", so Staatssekretärin Muna Duzdar am Mittwoch beim Besuch des österreichischen IT-Dienstleistungsunternehmen Easyname in Wien. 

Das Unternehmen stellt für Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler Webspace, Domains, Datenbanken und Programmierumgebungen auf Open-Source-Basis zur Verfügung – kostenfrei, werbefrei und zeitlich unbegrenzt. Pionierschulen, die das Angebot schon länger nutzen, sind die Graphische HTL und die Informatik-HTL Spengergasse. "Es freut mich sehr, dass dieses kostenlose Angebot von einem jungen österreichischen Unternehmen den Schulen zur Verfügung steht. Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der digitalen Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler geleistet, und zwar unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern", so Duzdar abschließend. 

Easyname wurde im Jahr 2006 gegründet und bietet Hosting, Domains und Homepagebaukästen primär für KMUs an. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, komplexe technische Prozesse soweit zu automatisieren und zu vereinfachen, dass selbst User ohne technisches Knowhow binnen weniger Minuten einen eigenen Internetauftritt kreieren können. Das Unternehmen betreibt 2 ISO27001 zertifizierte, moderne Rechenzentren mit über 2000 m² Serverfläche in Wien-Favoriten, beschäftigt rund 30 Mitarbeiter und hat weltweit rund 100 000 Kunden.

Bilder zu diesem Pressetermin sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes kostenfrei abrufbar.

Rückfragehinweis:
Markus Stradner
Bundeskanzleramt – Büro Staatssekretärin Mag. Muna Duzdar
Pressesprecher der Staatssekretärin
Telefon: +43 1 531 15 20 40 65
Mobil: +43 664 885 40 022
E-Mail: markus.stradner@bka.gv.at