Inhalt

Kulturminister Thomas Drozda bei der "Langen Nacht der Museen"

Reges Interesse am umfangreichen Programm – Naturhistorisches Museum als Spitzenreiter

Am 7. Oktober fand zum 18. Mal die "Lange Nacht der Museen" statt, zu welcher der ORF sowie Institutionen in ganz Österreich und dem benachbarten Ausland geladen hatten. Die 670 teilnehmenden Häuser konnten insgesamt 362 460 Besucherinnen und Besucher anlocken, wie der ORF mitteilte. Spitzenreiter im Bundesländervergleich war Wien, wo mehr als 170 000 Menschen an der Aktion teilnahmen. Am gefragtesten war neuerlich das Naturhistorische Museum mit 13 876 Gästen, darunter auch Kunst- und Kulturminister Thomas Drozda. Die beeindruckende Anzahl der Besucherinnen und Besucher sei der beste Erfolgsnachweis für die Aktion, so Drozda zur positiven Bilanz der "Langen Nacht der Museen".

Fotos sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes kostenfrei abrufbar.