Inhalt

Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß: "Veränderung ist unser Leben"

Eröffnungsrede bei der Verleihung der "lookBusiness Awards"

"Veränderung und Flexibilität sind nicht nur wesentliche Faktoren in der heutigen und künftigen Arbeitswelt. Auch gute Politik will und schafft Veränderung zum Positiven. Dafür arbeite ich als Ministerin", sagte Juliane Bogner-Strauß, Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend in ihrer Keynote bei der Verleihung der "look! Business Awards". "Veränderung bedeutet auch, flexibel zu bleiben: Gerade wir Frauen müssen zwar die eigenen Ziele konsequent verfolgen, aber gleichzeitig flexibel bleiben. Wenn Dinge nicht funktionieren, muss man einen anderen Weg gehen. Das habe ich in der experimentellen Wissenschaft gelernt. Es bewahrheitet sich ebenso in der Politik und natürlich auch in der Arbeitswelt."

"Ich möchte Frauen stärken und sie dabei unterstützen, ihr individuelles Lebensmodell umsetzen zu können. Jede Frau soll echte Wahlfreiheit haben", so Bogner-Strauß weiter. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sei nicht nur ein gesellschaftspolitisches, sondern auch ein wirtschaftspolitisches Ziel.

"Besonders wichtig sind mir außerdem die Diversifikation von Bildungs- und Berufswegen, eine bessere Qualifizierung von Frauen und eine geschlechtersensible Berufsorientierung. Frauen und Männer sollen sich bei der Ausbildungs- und Berufswahl frei entscheiden können. Doch wir müssen vor allem jungen Mädchen aufzeigen, welche Möglichkeiten es abseits der typischen Frauenberufe gibt. Es freut mich daher besonders, dass es bei den 'look! Business Awards' auch Auszeichnungen in Kategorien wie Innovation, MINT Industries oder Mobility und Technik gibt“, betonte die Frauenministerin.

Die "look! Business Awards"  werden heuer zum vierten Mal vom Frauenmagazin "look!" vergeben. Sie stehen diesmal unter dem Motto: "Change is our Life".

In 10 Kategorien – Innovation, Fashion, Digital World, Human Ressources, MINT Industries, Entrepreneurship & Smart Companies, Nachhaltigkeit, Pharma, Wohnen & Design, Mobilität & Technik – wurden Siegerinnen gekürt.