Inhalt

Bundesministerin Bogner-Strauß: Vinzenz Gruppe trägt zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei

Wien-Tag der Familienministerin – "Familienbonus Plus" – Wiener Jungunternehmerinnen

Im Rahmen eines Bundesländertags stattete Juliane Bogner-Strauß, Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend, dem St. Josef-Krankenhaus einen Besuch ab. Sie hob dabei den "wertvollen und unverzichtbaren Beitrag der Wiener Ordensspitäler zur Gesundheitsversorgung" hervor. "Für viele Wiener Familien ist das St. Josef-Krankenhaus der Ort, wo ihre Kinder das Licht der Welt erblicken", sagte die Bundesministerin im Rahmen eines Rundgangs, bei dem sie sich von den Leistungen des Krankenhauses überzeugte. Nach einem Gespräch mit Vertreterinnen und Vertreter aller Berufsgruppen betonte Bogner-Strauß, wie wichtig die Anliegen der Kollegenschaft seien: "Die Vinzenz Gruppe leistet mit verschiedenen Maßnahmen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen wichtigen Beitrag für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf."

Familienbonus Plus

Das Thema Kinderbetreuung und damit in Zusammenhang stehende finanzielle Maßnahmen standen im Mittelpunkt ihres Besuchs in einem Kindergarten der Nikolausstiftung. "Der Familienbonus Plus ist die größte Familienentlastung in der Geschichte. Mehr als 950 000 Familien mit 1,5 Millionen Kindern profitieren davon", sagte Bundesministerin Bogner-Strauß. Insbesondere alle unteren und mittleren Einkommen werden ab dem Jahr 2019 entlastet. "Der Familienbonus Plus ist ein starkes familienpolitisches Ausrufezeichen der Bundesregierung. Es werden dabei gerade jene Eltern unterstützt, die neben der Erziehung ihrer Kinder gleichzeitig berufstätig sind", so die Familienministerin. Alleine in Wien profitieren rund 300 000 Kinder vom Familienbonus Plus.

Abschließend traf Juliane Bogner-Strauß Wiener Jungunternehmerinnen, die Gründerinnen erfolgreicher Start-ups sind. Dabei kam es zu einem Austausch über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Väterbeteiligung und Ferienbetreuung.

Bilder vom Bundesländertag sind über das Fotoservice des Bundeskanzleramtes kostenfrei abrufbar.

Rückfragehinweis:
Herbert Rupp
Pressesprecher der Bundesministerin
Telefon: + 43 1 531 15-63 34 04
E-Mail: herbert.rupp@bka.gv.at