Inhalt

Bundesminister Gernot Blümel: "Freespace als Großzügigkeit des Geistes"

Eröffnung des Österreich Pavillons bei der 16. Architekturbiennale Venedig

"Thoughts - Form - Matter" lautet der Titel der diesjährigen Ausstellung im Österreich Pavillon auf der Architekturbiennale in Venedig, die Kulturminister Gernot Blümel gemeinsam mit Kommissärin Verena Konrad und den gestaltenden Teams eröffnete. Damit bettet sich der österreichische Beitrag in den Generalkontext der Biennale di Architettura 2018 ein, "Freespace". Kulturminister Blümel: "Freespace kann man sowohl als freien Raum, als auch als Großzügigkeit des Geistes interpretieren. Es birgt den Anspruch nach räumlicher Qualität und Offenheit, das sich nicht der Funktion unterordnen lässt."

Gestaltet haben den Österreich Pavillon dieses Jahr die Architektur- und Designteams "LAAC", "Henke Schreieck" und "Sagmeister & Walsh". Sie behandeln die Themen Raumschöpfung, Symmetrie und Relation, Sphäre und Atmosphäre, Schönheit und Funktion und zeichnen für eine besonders gelungene Ausstellung verantwortlich, so der Minister: "Sie haben allesamt das Biennale-Generalthema 'Freespace' einzigartig in dreifacher Weise verwirklicht. Ich empfinde es als ein großes Privileg, hier sein zu dürfen."

Die Architekturbiennale Venedig dauert bis zum 25. November 2018. Nähere Informationen zum Österreich Pavillon stehen auf www.labiennale2018.at zur Verfügung.

Bilder von der Eröffnung des Pavillons in Venedig sind über das Fotoservice des Bundeskanzleramtes kostenfrei abrufbar.