Inhalt

Bundesminister Blümel: Künftige Beziehungen mit Großbritannien sinnvoll gestalten – Einigkeit der EU-27 ist essenziell

Treffen mit britischem Brexit-Minister David Davis im Bundeskanzleramt

Der britische Minister David Davis, zuständig für den Austritt des Vereinigten Königsreichs aus der Europäischen Union, war am Dienstag zu Besuch in Österreich und traf Kanzleramtsminister Gernot Blümel zu einem Arbeitsgespräch. "Der Austausch mit Großbritannien ist gerade jetzt von großer Bedeutung, um die künftigen Beziehungen sinnvoll zu gestalten. Es geht jetzt vorrangig auch darum, dass Großbritannien darlegt, wie sie sich das zukünftige Verhältnis vorstellen", betonte EU-Minister Blümel. Er selbst stehe in engem Austausch mit Michel Barnier, der als EU-Chefverhandler für die Brexit-Verhandlungen zuständig ist.

Für die Europäische Union beginne nun eine kritische Phase, in der die Einigkeit der EU-27 essenziell sei. "Österreich wird Michel Barnier bestmöglich unterstützen, um den Abschluss der Verhandlungen während der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft in eine entscheidende Phase zu führen", so EU-Minister Blümel. Erste grundsätzliche Einigungen, wie zu den Rechten der Bürgerinnen und Bürger, würden bereits in die richtige Richtung gehen. "Uns geht es um klare Perspektiven für den künftigen Rahmen und natürlich um Rechtssicherheit für Österreicherinnen und Österreich in Großbritannien", führte er weiter aus.

Bilder von diesem Treffen sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes kostenfrei abrufbar.