Inhalt

Bundeskanzler Sebastian Kurz dankt Kirchen für das gute Miteinander von Religionen und Regierung in Österreich

Adventempfang im Bundeskanzleramt

Zu einem Adventempfang luden Bundeskanzler Sebastian Kurz und Bundesminister Gernot Blümel hochrangige Vertreter der christlichen Kirchen und Religionsgemeinschaften in das Bundeskanzleramt. In seiner Ansprache würdigte Sebastian Kurz das gute Miteinander von Religionen und Regierung in Österreich. Durch die Glaubensweitergabe käme den Kirchen zudem ein hoher gesamtgesellschaftlicher Verdienst zu: Der Glaube "bietet Halt, Geborgenheit und Orientierung" und trage damit zum gesamtgesellschaftlichen Dialog bei. Es brauche überdies Werte wie Toleranz und gegenseitigen Respekt, um eine friedliches Zusammenleben von Menschen zu garantieren.

Insbesondere mahne die Adventzeit dazu, sich auf das Wesentliche des Gemeinwohls zu besinnen und auf das Gemeinsame zu sehen. "Wir müssen dieses Miteinander aber mit Leben erfüllen", so Sebastian Kurz.

Der Bundeskanzler betonte überdies die Bedeutung der karitativen Tätigkeiten der Kirchen und zeigte sich als Politiker "sehr dankbar für den guten Austausch" mit ihnen. Kurz dankte auch dem in den Ruhestand tretenden Apostolischen Nuntius in Österreich, Erzbischof Peter Stephan Zurbriggen, für seine bisherige Tätigkeit. "Du bist mir immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden", so der Bundeskanzler.

Auch Kardinal Christoph Schönborn lobte das "ausgesprochen gute Miteinander" von Regierung und allen Religionsgemeinschaften in Österreich, das in vielen Teilen der Welt nicht selbstverständlich sei. Gemeinsames Ziel von Politik, Zivilgesellschaft sowie Kirchen und Religionen müsse das Gemeinwohl sein. Dies liege in deren "gemeinsamer Verantwortung" und sei deren "gemeinsamer Auftrag", so der Kardinal abschließend.

Teilnehmer an dem Adventempfang waren neben Kardinal Schönborn und Bischofskonferenz-Generalsekretär Peter Schipka auch Nuntius Erzbischof Zurbriggen, Nuntiaturrat Msgr. George Panamthundil, Metropolit Arsenios Kardamakis (Griechisch-orthodoxe Kirche), die Bischöfe Anba Gabriel (Koptisch-orthodoxe Kirche) und Michael Bünker (Evangelisch-lutherische Kirche) sowie Pastor Reinhold Eichinger von den Freikirchen in Österreich.