Inhalt

Bundeskanzler Kurz: Partnerschaft mit Afrika ist wichtige Priorität unseres EU-Vorsitzes

Wirtschaftskonferenz "G20 Compact with Africa" in Berlin

"Eine verbesserte wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Afrika in einer Partnerschaft auf Augenhöhe ist eine wichtige Priorität unseres EU-Ratsvorsitzes. Ich freue mich daher auf Einladung von Bundeskanzlerin Angela Merkel an dieser Konferenz teilzunehmen, bei der bessere Rahmenbedingungen für Investitionen in Afrika im Mittelpunkt stehen", sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz anlässlich seiner Teilnahme an der Afrika-Konferenz am 30. Oktober in Berlin. "Für mich ist klar: Afrika birgt ein großes und noch weitgehend ungenutztes Potenzial für europäische Firmen", so Sebastian Kurz am Rande der Tagung.

EU-Afrika-Forum in Wien

Der Bundeskanzler nutzte die Berliner Konferenz auch für bilaterale Treffen mit afrikanischen Staats- und Regierungschefs, darunter dem Präsidenten Tunesiens, Beji Caid Essebsi, Ruandas Präsident Paul Kagame, dem Präsidenten Südafrikas, Cyril Ramaphosa, und dem Premierminister Äthiopiens, Abiy Achmed Ali. Am Rande der Konferenz sprach Kurz auch mit Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi. Bei den Gesprächen stand die Vorbereitung des High-Level-Forums "Afrika – Europa" am 17. und 18. Dezember in Wien im Mittelpunkt. "Bei diesem Gipfel wird es ebenfalls um wirtschaftliche Zusammenarbeit gehen, mit einem Fokus auf Innovation und Digitalisierung", so Sebastian Kurz.

Fotos sind über das Fotoservice des Bundeskanzleramtes kostenfrei abrufbar.